Was zum Geier tun wir hier?

Zunächst einmal jede Menge Spaß haben. Wir veranstalten (und besuchen) mittelalterliche Fantasymärkte, auf denen es nicht zu sehr "authentisch" zugeht - bei uns steht der Spaß an der Sache im Vordergrund und weniger das Feilschen darum, ob Zelthäringe handgeschnitzt sein müssen, ob jeder Fetzen Stoff persönlich vom Schaf heruntergeschoren und handgewoben wurde, ob die Grillkohle original aus dem Mittelalter stammt, oder ob es Zwerge und Elfen (oder sonstige Fabelwesen) gibt oder nicht. Auch kommt es uns auf das eine oder andere Jahrhundert mehr oder weniger nicht an. Hauptsache es sieht schön aus und die Leute haben ihren Spaß daran. Ambiente statt Authentizität.

Zur Mitte eines jeden Jahres veranstalten wir unser eigenes großes Hoffest, vom Weihnachtsmarkt in OHZ sind wir nicht mehr wegzudenken, und ansonsten feiern wir Feste und ziehen mit Umzügen umher, stellen für Freunde oder für Auftraggeber mittelalterliche Märkte auf die Beine, und gelegentlich fallen wir einfach irgendwo auf anderen Märkten ein. Darüber hinaus kommen wir auch gerne mal zu Hochzeiten, in Kindergärten und Schulen, und sind im Raume Bremen und umzu bei allerlei Festtagsorganisatoren bestens bekannt und gefürchtet beliebt. In Bremen an der Schlacht liegt die Admiral Nelson, dort veranstalten wir fast jeden Monat einmal unsere mittelalterliche Taverne, und auf Festivals wie Wacken, Hörnerfest, Deichbrand oder BurningQ passierten und passieren wir auch schon mal. Unsere Terminliste ist ja gerade in der Sommerzeit nicht ohne.

Darüber hinaus unterhalten wir gute Beziehungen zu den Schaukampftruppen, Reenactors, Spielleuten und Bogenschützen, die sich um Bremen herum mit dem Mittelalter beschäftigen.

Uns kann man nicht kaufen - aber möglicherweise mieten. Wir sind ein Haufen von Individualisten, von denen viele ihr eigenes Süppchen kochen, und Hera bringt uns alle unter einen Hut. Oft sind Termine schon vergeben, also frühzeitig anfragen. Gewisse Nebenkosten müssen wir schon decken können. Wenn die Veranstaltung grandios schön ist und uns kaum Sprit kostet, kann es aber durchaus passieren, daß man uns (fast) gratis bekommt - wir sind eben mit dem Herzen dabei, das ist kein "Job" für uns.

 

 


Trotzdem können wir Handwerker, Spielleute und Gaukler aufbieten, die mit Hammer, Dudelsack und Feuerball die Besucher zu erfreuen verstehen, es werden Turniere oder Questen für die Kindlein veranstaltet, und wer will kann seine Fertigkeiten beim Zwergenkegeln oder Drachenwerfen beweisen. Und zu allem Überfluss kommen uns meist auch noch Freunde von Schaukampftruppen oder anderen Mittelaltervereinen besuchen - natürlich in Gewandung.

Nächste Termine:

23./24. September 2017

Mittelalterlicher Markt in Beverstedt

14. Oktober

Taverne auf der Admiral Nelson (Bremen, Schlachteanleger 1)

11. November

Taverne auf der Admiral Nelson (Bremen, Schlachteanleger 1)